Buenos Aires (dpa) - Das in die Schlagzeilen geratene Schulschiff «Gorch Fock» wird voraussichtlich noch heute von Argentinien aus die Heimreise antreten. Das sagte Fregattenkapitän Achim Winkler der dpa. Mit an Bord ist eine Untersuchungskommission, die Berichte über Missstände bei der Ausbildung und Vorwürfe von Offiziersanwärtern gegen die Stammbesatzung untersuchen soll. Junge Offiziersanwärter sollen von Mitgliedern der Stammbesatzung drangsaliert worden sein, auch von Schinderei und sexueller Nötigung ist die Rede.