Berlin (dpa) - Bundesumweltminister Norbert Röttgen will sich am kommenden Freitag beim EU-Gipfel für schärfere Regeln gegen Stromfresser einsetzen. Produkte mit hohem Energieverbrauch sollten nach einer gewissen Frist nicht mehr verkauft werden dürfen, sagte er der «Wirtschaftswoche». Die zehn Prozent der effizientesten Geräte würden dann einen verbindlichen Maßstab setzen, der von anderen nicht mehr unterlaufen werden dürfte. Röttgen gab sich optimistisch, dass sich diese Haltung auch auf dem Gipfel durchsetzen wird.