Berlin (dpa) - Das Bundeslandwirtschaftsministerium will Konsequenzen aus den dioxinverseuchten Futtermitteln prüfen. Im Gespräch ist, wie die Regeln für Futtermittelhersteller verschärft werden können, wie die dpa berichtet. Das giftige Dioxin soll über verseuchtes Futter auf viele Bauernhöfe in mehreren Bundesländern gelangt sein. Neben Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind mindestens auch Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen betroffen. Der Agrarausschuss des Bundestags plant eine Sondersitzung.