Hamburg (dpa) - Die drei mutmaßlichen Hamburger S-Bahn-Schläger haben sich gestellt. Das bestätigte ein Sprecher der Bundespolizei. Zum konkreten Vorfall machten die drei Männer im Alter zwischen 22 und 24 Jahren keine Angaben. Sie sollen in der Silvesternacht an der S-Bahnstation Hamburg-Veddel einen 42-Jährigen bewusstlos geprügelt haben. Das Opfer hatte in der Bahn einem älteren Mann geholfen, der von den Angreifern angepöbelt worden war. Nach der Vernehmung wurden die drei Männer freigelassen.