Severin Freund glänzte mit 135 Metern, Michael Neumayer (129 m), Richard Freitag (126 m) und Stephan Hocke (125 m) zeigten solide Sprünge. Große Probleme hatte dagegen erneut Martin Schmitt, der zuletzt in Innsbruck die Qualifikation für das Finale sogar verpasst hatte. «Ich habe im Moment generell ein Absprungproblem. Es waren die gleichen Probleme wie in Innsbruck. Mal gucken, wie ich das morgen in den Griff bekomme», sagte Schmitt.

Am Donnerstag kommt es im ersten Durchgang zu folgenden Paarungen mit deutscher Beteiligung:

Michael Uhrmann (Rastbüchl) - Andreas Kofler (Österreich)

Michael Neumayer (Berchtesgaden) - Lukas Hlava (Tschechien)

Severin Freund (Rastbüchl) - Rafal Sliz (Tschechien)

Pascal Bodmer (Meßstetten) - Stefan Hayböck (Österreich)

Richard Freitag (Aue) - Olli Muotka (Finnland)