Port-au-Prince (dpa) - Die Zahl der Choleraopfer in Haiti steigt immer noch an. Wie das haitianische Gesundheitsministerium mitteilte, sind bislang landesweit 3481 Tote registriert worden. 157 300 Menschen haben sich seit dem Ausbruch der Epidemie vor zehn Wochen infiziert. Pro Tag sterben immer noch mehr als 22 Menschen. Die Cholera war zum ersten Mal seit über 100 Jahren am 19. Oktober am Fluss Artibonite in Zentralhaiti ausgebrochen. Trotz umfangreicher Aufklärungskampagnen der Hilfsorganisationen wissen viele Haitianer nicht, wie sie sich im Falle einer Ansteckung verhalten sollen.