Tallinn (dpa) - Estland hat seit Jahresanfang den Euro - und schon die ersten Fälschungen. Kriminelle machten sich laut Medienberichten zunutze, dass die Esten mit der neuen Währung noch nicht vertraut sind. In Tallinn, der Hauptstadt des baltischen Landes, tauchten falsche 20-Euro-Scheine auf, anderswo gerieten falsche «Fuffziger» in Umlauf. Die Fünfzig-Euro-Scheine sind die häufigsten Blüten in der Eurozone.