Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat eine erste Anleihe von fünf Milliarden Euro an den Finanzmärkten für die Irland-Hilfe erfolgreich platziert. Es habe nur eine Stunde gedauert, um die Anleihe unterzubringen, sagte eine Kommissions-Sprecherin. Der Schritt der Kommission kommt nicht überraschend. Die EU-Finanzminister und der Internationale Währungsfonds hatten Ende November 2010 ein Paket von 85 Milliarden Euro für das hochverschuldete Irland beschlossen. Die Hilfen sind an strikte Bedingungen gebunden.