Washington (dpa) - Einen Tag nach dem Anschlag auf die Abgeordnete Gabrielle Giffords in Arizona haben sich die Ärzte vorsichtig optimistisch über ihren Zustand geäußert. Die Politikerin sei ansprechbar gewesen und befinde sich nun im künstlichen Koma, so die Mediziner. Giffords, die einen Kopfdurchschuss erlitten hatte, werde künstlich beatmet und könne nicht sprechen. Die Kugel habe die linke Hirnhälfte durchschlagen. Bei der Schießerei in einem Einkaufszentrum in Tucson waren insgesamt sechs Menschen getötet werden.