Berlin (dpa) - Im November schlug Innenminister Thomas de Maizière Terroralarm. Heute hat er die erhöhte Alarmbereitschaft aufgehoben und die Anti-Terror-Maßnahmen in Deutschland wieder zurückgefahren. Die Polizeipräsenz an Brennpunkten wie Flughäfen und Bahnhöfen wird verringert. Entwarnung gab der CDU-Politiker aber nicht. Es gebe weiterhin Hinweise auf terroristische Aktivitäten, die Sicherheitsmaßnahmen könnten jederzeit wieder verstärkt werden. De Maizière zeigte sich im Rückblick sicher, dass der Terroralarm der vergangenen Wochen der Lage angemessen war.