Halle/Berlin (dpa) - Thomas Gottschalk tritt als Moderator von «Wetten dass..?» ab.

Zehn Wochen nach dem Unfall des Kandidaten Samuel Koch gab der 60-jährige Entertainer am Samstagabend vor einem Millionenpublikum seinen Rückzug von der erfolgreichsten TV-Show Europas bekannt: Er könne «nicht weitermachen, als wäre nichts passiert». Auf der Sendung liege seit dem Unfall für ihn persönlich ein Schatten, sagte der Moderator in Halle bei der Sendung zum 30-jährigen Jubiläum der Show.

Die letzte reguläre «Wetten, dass..?»-Sendung mit Gottschalk soll am 18. Juni in Mallorca über die Bühne gehen. Vorher moderiert er noch am 19. März in Augsburg und am 30. April in Offenburg. Im Herbst soll es dann drei Sonderausgaben mit Gottschalk und neuen Wetten sowie Rückblicken aus der Geschichte der Erfolgssendung geben. Anschließend soll das Konzept der Show überarbeitet werden. «Wir rechnen mit einer Pause von ungefähr einem halben Jahr», sagte ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut.

Wer die Nachfolge von Gottschalk antreten wird, bleibt zunächst unklar. «Ich spekuliere heute nicht über Namen, kann aber sagen, dass ich weder mit Jörg Pilawa noch mit anderen Personen gesprochen habe», sagte Bellut. Die ZDF-Neuverpflichtung Pilawa (45), Moderator der Show «Rette die Million!», gilt als möglicher Show-Erbe.

Gottschalks Schritt bedeute nicht den Abschied des beliebten Moderators vom ZDF, betonte Intendant Markus Schächter noch am Abend: «Wir planen mit ihm neue Formate für das kommende Jahr und werden jetzt in Ruhe über die Nachfolge in der Präsentation von "Wetten, dass..?" ab 2012 beraten und entscheiden.»

Der «Wetten, dass..?»-Erfinder Frank Elstner bedauerte Gottschalks Rückzug: «Mir tut es wahnsinnig leid, dass er aufhört. Ich hätte ihn gerne noch viele Jahre bei "Wetten, dass..?" gesehen», sagte er «bild.de». Die Zukunft der Show überlässt Elstner dem Mainzer Sender: «Ich habe die Sendung seit 25 Jahren nicht mehr gemacht und wäre deshalb der falsche Ratgeber, der seinen Senf dazugeben sollte.»

Gottschalk hatte noch Mitte 2010 seinen Vertrag mit dem ZDF bis 2012 verlängert. Die Wende trat am 4. Dezember mit dem Unfall von Samuel Koch ein, der mit Sprungfedern über ein fahrendes Auto springen wollte, dabei stürzte und sich so schwer verletzte, dass er sich zwei Halswirbel brach und seitdem gelähmt ist. Nach dem Unfall wurde die Sendung vielfach kritisiert. Gottschalk erklärte jedoch zunächst, er wolle weitermachen.