Wien (dpa) - Für die einen ist Peter Alexander die Verkörperung der «guten alten Zeit», für andere war und ist er der größte Entertainer des deutschen Fernsehens. Einige Zitate des Künstlers und Statements anderer zu seinem Tod.

Peter Alexander:

«Wenn ich mich für ein Lied genieren würde, könnte ich's auch nicht so verkaufen. Man darf die breite Masse nicht unterschätzen.»

«Die Zeit, die ich erleben durfte, war eine bessere. Ich möchte nicht in der Zukunft leben müssen.»

«Das Fernsehen ist so brutal, ordinär und billig geworden. In wenigen Jahren sind so ziemlich alle Tabus gefallen, und der gute Geschmack ist auf der Strecke geblieben.»

«Unterhaltung kommt einfach ohne heile Welt nicht aus, ich fühle mich von meinem Wesen her, von meiner Begabung und meiner Mentalität eben mehr zur heilen Welt hingezogen.»

«Mich machen all diese Dinge auf der Welt krank und wahnsinnig deprimiert, aber ich glaube nicht, dass ich als Künstler was tun kann. Die Politiker machen doch ohnehin, was sie wollen.»