Algier (dpa) - In Algerien hat die Gewalt der Sicherheitskräfte die Hoffnung von Regimegegnern auf Massenproteste wie in Ägypten vorerst zunichtegemacht. In Algier verhinderte die Polizei einen Protestmarsch der Opposition. Am Startpunkt gingen die Uniformierten mit Schlagstöcken gegen Demonstranten vor, die Absperrungen durchbrechen wollten. Es gab zahlreiche Festnahmen. Der von den Organisatoren erhoffte Volksaufstand gegen Präsident Abdelaziz Bouteflika nach ägyptischem und tunesischem Vorbild blieb aus.