Havanna (dpa) - Kubas Regierung hat innerhalb von 24 Stunden einen zweiten Oppositionellen aus dem Gefängnis entlassen. Nach Eduardo Díaz Fleitas wurde auch der Dissident Héctor Maseda auf freien Fuß gesetzt. Der 68-jährige gehört wie Díaz zu der Gruppe von 75 Oppositionellen, die im März 2003 wegen «Söldnertums» im Dienste der USA zu Haftstrafen von bis zu 28 Jahren verurteilt worden waren. Maseda ist mit der Anführerin der Oppositionsgruppe «Damas de Blanco» - zu deutsch «Damen in Weiß» -, Laura Pollán, verheiratet.