Wolfsburg (dpa) - Die Kritik an Dieter Hoeneß wegen der prekären Lage beim VfL Wolfsburg nimmt zu. Ex-Nationalspieler Günter Netzer machte in der «Bild am Sonntag» den VfL-Manager für die Situation beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten verantwortlich. Dieser müsse sich an der sportlichen Situation messen lassen, schrieb Netzer. Hoeneß hatte vorigen Montag Trainer Steve McClaren beurlaubt. Unter Interimscoach Pierre Littbarski verlor Wolfsburg jedoch gestern 0:1 gegen den HSV und steht nur noch knapp über dem Relegationsplatz.