Berlin (dpa) - Mindestens fünf Euro mehr im Monat - das ist einer der wenigen Konsenspunkte bei den laufenden Verhandlungen über die Hartz-IV-Reform. Die Idee, wenigstens diese kleine Erhöhung ab sofort auszuzahlen, hat aber kaum Aussicht auf Erfolg. Angesichts des Streits über die Hartz-IV-Reform sprach sich FDP-Chef Guido Westerwelle dafür aus, die Mindesterhöhung des Regelsatzes vorab auszuzahlen. Auch SPD-Verhandlungsführerin Manuela Schwesig meint, so etwas sei bei anderen Gesetzen üblich.