Berlin (dpa) - Erstmals ist ein Volksentscheid in Berlin erfolgreich verlaufen. Mehr als ein Viertel aller Berliner Wahlberechtigten stimmten für die Offenlegung aller Verträge und Nebenabsprachen zum Teilverkauf der Berliner Wasserbetriebe im Jahr 1999. Damit erteilte die Mehrheit der abstimmenden Berliner der Position des rot-roten Senats eine Absage, dass bereits alle Verträge im Internet veröffentlicht worden seien. Nach Auffassung der Initiatoren vom Berliner Wassertisch sind jedoch noch wichtige Nebenabsprachen und Aktenvermerke nicht offengelegt worden.