Hamburg (dpa) - TV-Moderatorin Barbara Schöneberger nimmt kein Blatt vor den Mund - auch nicht, wenn es ums eigene Aussehen geht. Mit ihrer blonden Lockenmähne etwa war die 36-Jährige lange Zeit gar nicht zufrieden.

«Ich wollte glatte, ganz dunkle Haare! Ich wollte sachlich aussehen. Sachlich! Reduziert. Aber an mir war alles so unglaublich unsachlich!», sagte sie dem Magazin «Elle». «Alles war groß und viel. Einfach zu viel des Guten!» Inzwischen sei ihr Haar «das Einzige, was noch perfekt in Form ist», meinte Schöneberger, die in Hamburg für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) die «NDR Talk Show» präsentiert. Aber gutes Aussehen allein reiche ohnehin nicht aus, um Männer zu beeindrucken: «Erst guckt er, weil du ihm gefällst - und dann entscheidet der gute Spruch darüber, wie es weitergeht.»

NDR