Mannheim (dpa) - Nach einem deutlichen Anstieg im Januar haben sich die ZEW-Konjunkturerwartungen im Februar kaum verändert. Das Stimmungsbarometer des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung stieg um 0,3 Punkte auf 15,7 Punkte.

Damit verbesserte sich der Index zwar zum vierten Mal in Folge, liege aber weiterhin unter seinem Mittelwert von 26,7 Punkten, teilte das ZEW am Dienstag in Mannheim mit. Der nahezu unveränderte Wert deute darauf hin, dass die deutsche Konjunkturentwicklung von den Finanzmärkten weiterhin positiv eingeschätzt werde. Im Januar war der Index deutlich um 11,1 Punkte gestiegen.

Mitteilung