Hamburg (dpa) - Nach dem jähen Ende der 16-Spiele-Siegesserie in der Spaniens Eliteliga geht es für den FC Barcelona in der Champions League darum, eine neue unliebsame Überraschung zu vermeiden.

«Wenn wir so spielen, können wir die Liga, die Champions League und den Pokal verlieren», warnte Coach Josep Guardiola sein erfolgsverwöhntes Starensemble vor dem Gastspiel beim heimstarken FC Arsenal. Vier Tage nach dem enttäuschenden 1:1 bei Abstiegskandidat Sporting Gijón muss sich das Team um Weltfußballer Lionel Messi steigern, um wie 2010 im Viertelfinale (2:2) zumindest einen Punkt mitzunehmen.

Allerdings fehlt seinem Team, das damals durch ein Rückspiel-4:1 sicher weiter kam, weiterhin Kapitän Carles Puyol (Knieblessur). «Wir müssen mit dem gleichen Ehrgeiz wie damals ins Spiel gehen», fordert Stürmer Pedro Rodríguez. In London kommt es zum Wiedersehen mit Cesc Fàbregas, den Barça allzu gerne kaufen würde. Im Sommer hatten die Katalanen für ihren früheren Nachwuchskicker schon 40 Millionen Euro geboten. Arsenal winkte ab. Medienberichten zufolge bietet nun Real Madrid 65 Millionen, die «Gunners» wollen aber 94 Millionen. Barça hofft, dass Fàbregas nach dieser Saison seinen Wechsel forciert.

Im Vorfeld des wichtigen Heimauftritts gegen Schachtjor Donezk lud Clubchefin Rosella Sensi zur Krisensitzung. Mit dabei am Montagabend waren auch Kapitän Francesco Totti sowie Daniele De Rossi, Simone Perrotta und Philippe Mexes. Das Treffen stand unter dem Motto ,Wehe wir vergeigen auch die Champions League', schrieb die Presse. Denn in der Serie A ist der zum Verkauf stehende italienische Vizemeister auf Rang acht abgestürzt. Und braucht dringend ein Erfolgserlebnis, auch um in der lukrativen Meisterliga weitere Einnahmen zu generieren.