Berlin (dpa) - Eine Einigung im Konflikt um die Hartz-IV-Reform rückt näher. Sie hätten eine gute Grundlage geschaffen, um zügig zu einer Lösung zu kommen. Das sagte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck am Abend in Berlin nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus Sachsen-Anhalt und Bayern, Wolfgang Böhmer und Horst Seehofer. Ziel der Gespräche in kleiner Runde war, Bewegung in die erstarrten Hartz-IV-Verhandlungen zu bringen. Union und SPD wollen den Konflikt um die Hartz-Reform bis Ende nächster Woche endgültig beilegen. Auch Kanzlerin Angela Merkel ist zuversichtlich.