Berlin (dpa) - Alkohol hat nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) hinterm Steuer nichts zu suchen: Zehn Jahre nach dem Beschluss für eine 0,5 Promille-Grenze dringt die GdP deshalb auf ein komplettes Alkoholverbot hin zur 0,0-Regelung. Wer Verkehrssicherheit wolle, sollte die Regelung verschärfen, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende Frank Richter der dpa. 2001 hatte der Bundesrat erst die Absenkung der Grenze von 0,8 auf 0,5 Promille beschlossen. Nach Meinung von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich diese Regelung aber bewährt und trage zu mehr Verkehrssicherheit bei.