Berlin (dpa) - Wegen Fehlern in den Lohnsteuerbescheinigungen 2010 könnten Millionen Arbeitnehmer nach Expertenmeinung bis zu 1000 Euro einbüßen: Das Bundesfinanzministerium hat deshalb eine Nachprüfung empfohlen. Die Personalabteilungen der Unternehmen sollten die Bescheinigungen der Betroffenen korrigieren und dann ein zweites Mal an die Arbeitnehmer aushändigen, heißt es in einem Schreiben. Bei gut fünf Millionen Arbeitnehmern gingen kürzlich fehlerhafte Lohnsteuerbescheinigungen für 2010 ein. Betroffen davon waren freiwillig gesetzlich Krankenversicherte.