Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag ist es im Norden und Westen meist bewölkt mit zeitweiligem Regen, nordöstlich der der Elbe Schnee. Im Übergangsbereich kann es örtlich auch gefrierenden Regen geben, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

In der Südosthälfte bleibt es meist niederschlagsfrei, Sonnenschein gibt es am Alpenrand, in Sachsen und Brandenburg. Die Höchsttemperatur liegt zwischen -2 Grad in Vorpommern und +10 Grad am Oberrhein.

Der Wind weht im Süden und Westen schwach, sonst meist mäßig, im Norden stark bis stürmisch aus Ost bis Südost.

In der Nacht zum Mittwoch schneit es im Norden weiter, im Süden und in der Mitte regnet es, in Höhenlagen geht der Regen in Schnee über. Im Osten und Südosten bleibt die Bewölkung teilsaufgelockert, teils bilden sich Nebel und Hochnebel. Im Westen und Südwesten sinkt die Temperatur auf +5 bis +1 Grad, sonst auf -1 bis -8 Grad.