Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach hilft zum Einstand von Trainer Lucien Favre nur der erste Heimsieg der Saison. «Wir können Schalke schlagen - und wir wollen es unbedingt. Wir müssen als Einheit auf dem Platz stehen und Leidenschaft und Willen zeigen», sagte der Schweizer.

Vor seiner Bundesliga-Rückkehr nach 528 Tagen schwor Favre seine Mannschaft auf die Partie gegen den FC Schalke 04 im Borussia-Park ein. Trotz der fast ausweglosen Lage am Tabellenende hat der Nachfolger von Michael Frontzeck sein neues Team noch nicht aufgegeben. «Ich bin überzeugt, dass wir eine Chance haben, in der Bundesliga zu bleiben», betonte Favre, der in der ersten Trainingswoche akribisch mit dem Team arbeitete und viele Gespräche führte. «Wir haben noch ein schwieriges Programm, aber wir werden uns wehren», versprach der ehemalige Coach von Hertha BSC.

Gegen Schalke plant Favre einige personelle Änderungen. Zwar fehlt Igor de Carmago (Rotsperre), dafür ist Marco Reus nach seinem Muskelfaserriss wieder fit. «Marco hat wieder trainiert und hatte keine Probleme», sagte Favre, der auch mit Juan Arango im Mittelfeld plant. Zudem winkt Torhüter Logan Bailly, der von Frontzeck im Oktober durch Christofer Heimeroth ersetzt wurde, die Rückkehr zwischen die Pfosten.

Schalke will den Schwung vom 1:1 im Champions-League-Achtelfinale beim FC Valencia nutzen, um in der Liga weiter Boden gut zu machen. Der Trainerwechsel beim Gegner ist Felix Magath aber gar nicht so recht. «Das bringt immer einen Motivationsschub. Wir müssen uns auf einen Überlebenskampf der Borussia einstellen. Sie werden alles daransetzen, um ihre Chance auf den Klassenerhalt zu wahren», warnte Schalkes Trainer, der nur eine Änderung plant. Für Joel Matip wird der in Valencia nicht spielberechtigte Neuzugang Anthony Annan ins Team zurückkehren.