Berlin (dpa) - Der englische Schauspieler Colin Firth (50), Oscar-Favorit für seine Rolle als stotternder König George VI. im Film «The King's Speech», hat Respekt vor dem britischen Thronfolger Charles (62).

«Ich habe zwar keinen Lieblings-Royal, aber ich bewundere Prinz Charles dafür, was er aus dieser Rolle macht. Er geht ja nicht bloß rum und schüttelt Hände. Er ist unglaublich initiativ», sagte Firth der «Süddeutschen Zeitung».

«Er macht sich offensichtlich wirklich Gedanken über Themen wie Armut, Umwelt, Architektur. Und ob man nun seine Ansichten teilt oder nicht: Seine Umweltaktivitäten sind sehr wichtig», meint Firth. Der Film «The King's Speech» läuft seit Donnerstag in Deutschland im Kino.

Firth ist neben Jesse Eisenberg («The Social Network»), James Franco («127 Hours»), Jeff Bridges («True Grit») und Javier Bardem («Biutiful») bei den Oscars 2011 als bester Hauptdarsteller nominiert. Die Verleihung des wichtigsten Filmpreises der Welt findet am kommenden Sonntag (27.2.) in Los Angeles statt.

Film mit Colin Firth