New York (dpa) - Der rasante Anstieg von Lebensmittelpreisen und die damit verbundene zunehmende Armut stellen in den kommenden Jahren eine der größten Herausforderungen für die Vereinten Nationen dar. Die Weltorganisation müsse sich in Zukunft noch mehr mit den Ursachen und Folgen höherer Lebensmittelpreise auseinandersetzen, sagte der UN-Sondergesandte der Arbeitsgruppe zur globalen Lebensmittelsicherheitskrise, David Nabarro. Über 40 Millionen Menschen seien direkt vom Anstieg der Lebensmittelpreise betroffen.