Berlin (dpa) - Beim geplanten Gesetz gegen den Ärztemangel in ländlichen Regionen in Deutschland rückt eine Einigung zwischen Bund und Ländern näher. Hessens Sozialminister Stefan Grüttner sagte der dpa, er gehe von einer gemeinsamen Lösung aus. Die Landesminister kommen Anfang April mit Bundesminister Philipp Rösler in Berlin zusammen. Im Gespräch ist, dass die Länder künftig stärker bei der Verteilung der Ärzte in Deutschland mitwirken sollen. Ohne Reform werden in den kommenden Jahrzehnten vor allem auf dem Land nach Schätzungen bis zu 20 000 Ärzte fehlen.