Pristina (dpa) - Das Kosovo erhält eine neue Regierung. Nach den Parlamentswahlen vom Dezember und ihrer teilweisen Wiederholung wegen massiver Wahlfälschungen hat der alte und neue Regierungschef Hashim Thaci ein Abkommen mit seinen künftigen Partnern unterschrieben. Er habe mit der AKR-Partei des albanisch-schweizerischen Unternehmers Behgjet Pacolli und den Abgeordneten der serbischen Minderheit die Mehrheit im Parlament, teilte Thaci in Pristina mit. Pacolli solle auch neuer Staatspräsident werden. Die Volksvertretung tritt am Montag zu ihrer ersten Sitzung zusammen.