Teheran (dpa) - Nach der Freilassung der beiden deutschen Journalisten aus iranischer Haft ist Außenminister Guido Westerwelle in Teheran eingetroffen. Westerwelle will die beiden «Bild am Sonntag»-Mitarbeiter mit einem Regierungsflugzeug zurück nach Deutschland holen. In Teheran stehen aber auch Gespräche mit der iranischen Führung auf dem Programm. Die beiden Journalisten waren nach mehr als viermonatiger Haft in der Provinzhauptstadt Täbris freigelassen worden. Sie mussten jeweils 37 500 Euro Geldbuße zahlen.