Tunis (dpa) - Drei Wochen nach dem Sturz von Staatschef Zine el Abidine Ben Ali hat die tunesische Übergangsregierung das Ende des Ausnahmezustand im Land angekündigt. Die seit Mitte Januar geltende nächtliche Ausgangssperre und die anderen Sonderregelungen sollten in der kommenden Woche aufgehoben werden. Das teilte der tunesische Tourismusminister mit. Die Sicherheitslage habe sich demnach in den letzten Tagen deutlich verbessert. Unterdessen drückten zahlreiche Tunesier den Regimegegnern in Ägypten bei einer Demonstration ihre Unterstützung aus.