Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat den ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak aufgefordert, sich nicht dem Willen der Bevölkerung zu verweigern. Er habe bislang zweimal mit Mubarak gesprochen, sagte Obama in Washington. Dabei habe er ihm nahegelegt, darauf zu hören, was das ägyptische Volk vorbringe. Mubarak müsse sich vor allem fragen, wie er den politischen Übergang effektiv, dauerhaft und legitim gestalten wolle.