Berlin (dpa) - 144 katholische Theologen verlangen einem Zeitungsbericht zufolge tiefgreifende Reformen ihrer Kirche. Die Theologen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz würden für die Abschaffung des Pflichtzölibats eintreten und dafür, dass Frauen zum Priesteramt zugelassen werden. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Rund jeder dritte katholische Theologieprofessor habe unterschrieben. Die Unterzeichner fordern auch mehr Mitsprache des Kirchenvolks.