München (dpa) - Unter dem Eindruck der Unruhen in der arabischen Welt beginnt am Nachmittag in München die 47. Sicherheitskonferenz. Bis Sonntag beraten 350 hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Militär über Fragen der internationalen Sicherheit. Im Fokus stehen dabei auch Themen wie Auswirkungen der Finanzkrise, die Lage in Afghanistan und mögliche Bedrohungen durch die Cyberkriminalität. Erwartet werden unter anderen Bundeskanzlerin Angela Merkel, US- Außenminister Hillary Clinton und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.