München (dpa) - Die Bundesregierung will noch in diesem Monat über eine neue Strategie zur sogenannten Cyber-Sicherheit beraten. Entsprechende Vorschläge seien zurzeit in der Ressortabstimmung, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums. Teil der Strategie ist die Bildung eines «nationalen Cyber-Abwehrzentrums». Es soll voraussichtlich beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik angesiedelt werden. Neben den blutigen Krawallen in Ägypten ist die neuartigen IT-Bedrohungen «Cyberwar» auch Thema auf der 47. Münchner Sicherheitskonferenz.