FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich am Dienstag von seinen Vortagesverlusten erholt und ist wieder über die Marke von 1,36 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3630 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7335 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise nur 1,3573 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,3553 (Freitag: 1,3631) Dollar festgesetzt.

Aussagen von EZB-Ratsmitglied Yves Mersch vom Montagabend würden den Euro stützen, sagten Händler. Die EZB müsse handeln, wenn die Rohstoffpreisverteuerung auf die generelle Preisniveauentwicklung übergreife, forderte der Luxemburger. Ansonsten drohe die Gefahr, dass sich Inflationserwartungen verfestigten. Höhere Zinsen machen eine Währung für Anleger attraktiver.