Koalition glaubt nicht an Einigung bei Hartz IV

Berlin (dpa) - Regierung und Opposition versuchen am Abend erneut eine Lösung im Streit über die Hartz-IV-Reform zu finden. Kurz vor Beginn der Verhandlungsrunde hat sich die schwarz-gelbe Koalition nach dpa-Informationen darauf verständigt, die Regelsätze keinesfalls um mehr als fünf Euro anzuheben. Damit sei die Hoffnung auf eine Einigung «eher gering», hieß es in Regierungskreisen. Die SPD begründe ihren Vorschlag für die Anhebung der Regelsätze um elf Euro «rein politisch».

Weiter Proteste in Ägypten

Kairo (dpa) - Trotz weiterer Zugeständnisse von Präsident Mubarak sind in Ägypten wieder zehntausende Menschen auf die Straßen gegangen. Auf dem Tharir-Platz in Kairo gab es eine Großdemonstration. Mubarak bildete ein Komitee aus Richtern und Juristen, das die Verfassung überarbeiten soll. Vor allem geht es darum, die Bedingungen für eine Kandidatur bei der Präsidentschaft zu lockern. Außerdem versprach Mubarak, die Demonstranten nicht juristisch zu verfolgen.

Islamistenführer bekennt sich zu Anschlag auf Moskauer Airport=

Moskau (dpa) - Der tschetschenische Top-Terrorist Doku Umarow hat die Verantwortung für den Anschlag auf den Moskauer Flughafen Domodedowo übernommen. Bei der Selbstmordattacke waren 37 Menschen ums Leben gekommen. Er habe die Tat angeordnet, sagte der oft als «Bin Laden Russlands» bezeichnete Umarow in einer Videobotschaft. Russlands Staatsfeind Nummer Eins drohte mit weiteren Anschlägen. Besonders groß ist die Sorge in Russland vor Terrorangriffen während der Präsidentenwahl 2012 oder den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi.

Justizministerin verteidigt Sicherungsverwahrung