Leipzig (dpa) - Vielen Bürgermeistern dürfte das nicht gefallen. Im Zuge der geplanten Bundeswehrreform sind rund 40 Standorte bedroht. Dies seien die Vorstellungen der obersten Generalität, berichtet die «Leipziger Volkszeitung». Mit dieser Standort- Empfehlung werde Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg im März in die Haushaltsberatungen mit Finanzminister Wolfgang Schäuble eintreten. Einen endgültigen Standortplan für die neu zu strukturierende Bundeswehr soll es im Juni 2011 geben.