Hannover (dpa) - Die VW-Mitarbeiter der Werke im Westen bekommen mehr Geld. Gewerkschaften und Arbeitgeber einigten sich auf 3,2 Prozent mehr Lohn ab dem 1. Mai. Außerdem bekommen die Beschäftigten eine Einmalzahlung von mindestens 500 Euro. Gewerkschaften und Arbeitgeber hatten die ganze Nacht lang verhandelt. Die Gewerkschaft hatte ursprünglich sechs Prozent mehr Lohn gefordert, die Arbeitgeberseite hatte zuletzt 2,9 Prozent plus Einmalzahlung angeboten.