Karlsruhe (dpa) - Kritik an der Sicherungsverwahrung: Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, bezweifelt, dass die Häftlinge ausreichend resozialisiert werden. Die Sicherungsverwahrung müsse sich vom regulären Strafvollzug unterscheiden, sagte Voßkuhle. Die Regierung habe ein früheres Urteil möglicherweise nicht ernst genug genommen. Seit heute Vormittag verhandelt das höchste deutsche Gericht die Beschwerde von vier Männern gegen ihre nachträgliche Sicherungsverwahrung.