Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli setzt sich gegen Manipulationsvorwürfe zur Wehr. Die im ARD-Magazin «Fakt» erhobenen Vorwürfe, wonach aktuelle und ehemalige Spieler des Fußball- Bundesligisten an Spielmanipulationen beteiligt gewesen sein sollen, seien unwahr. Das teilte der Club mit. Die Vereinsführung berief kurzfristig eine Pressekonferenz ein.