Berlin (dpa) - Die Spitzen der schwarz-gelben Koalition sind unter Leitung der Kanzlerin zu ihrem Gespräch über die Hartz-IV-Reform zusammengekommen. Dabei wollten die Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und FDP über die Strategie in den Verhandlungen mit der Opposition beraten. Schon vor dem Treffen hieß es in Regierungskreisen, Union und FDP würden sich keinesfalls bei der Anhebung der Regelsätze bewegen. Die Regierung will die Sätze um fünf, die SPD um elf Euro anheben. Dies ist der Hauptstreitpunkt.