Offenbach (dpa) - Am Mittwoch lösen sich Nebel- und Hochnebelfelder im Süden teilweise nur zögernd auf. Nach Nebelauflösung kommt vielerorts die Sonne durch. Über den Nordosten ziehen mitunter dichtere Wolkenfelder, es bleibt aber meist trocken, wieder Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte.

Im Tagesverlauf nimmt auch im Nordwesten die Bewölkung zu. Die Tageshöchstwerte liegen um 6 Grad im Südosten und 12 Grad am Rhein, im höheren Bergland und in den Hochnebelgebieten zwischen 2 und 5 Grad. Es weht schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag ziehen über die Nordhälfte zeitweise Wolkenfelder. Weiter nach Süden ist es klar. Örtlich bildet sich Nebel oder Hochnebel, so der DWD.

Die Temperatur geht auf 3 Grad im Norden bis -4 Grad im Süden, in einigen Tälern des Berglands auch etwas darunter, zurück. Der Wind weht meist nur noch schwach aus südlichen Richtungen.