FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat sich am Dienstag über der Marke von 1,38 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3815 Dollar und damit in etwa soviel wie am Vorabend. Ein Dollar kostete 0,7239 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,3834 (Freitag: 1,3762) Dollar festgesetzt.

An den Devisenmärkten dürften am Dienstag vor allem die USA im Blickpunkt stehen. So wird nicht nur der wichtige ISM-Einkaufsmanagerindex veröffentlicht, der als Frühindikator für die Industrieproduktion gilt. Auch wird Notenbankchef Ben Bernanke seinen halbjährlichen Auftritt vor dem US-Senat absolvieren. Wenngleich Volkswirte nicht mit wesentlich Neuem rechnen, dürften die Worte Bernankes wie immer stark beachtet werden. Im Euroraum stehen unterdessen Zahlen vom deutschen Arbeitsmarkt und zur Teuerung auf dem Programm.