Hannover (dpa) - Das Berliner Internet-Unternehmen Strato baut sich mit Datendiensten ein zweites Standbein neben dem Angebot für Website-Betreiber auf. «Das ist für uns eine logische Weiterentwicklung», so der Vorstandschef der zur Deutschen Telekom gehörenden Firma, Damian Schmidt.

«Wir werden in einen viel größeren Markt vordringen, als es mit Web Hosting möglich ist.»

Ein Jahr nach Einführung einer Online-Festplatte mit der Bezeichnung HiDrive sei Strato mit einer sechsstelligen Zahl von Nutzern bereits einer der führenden deutschen Anbieter in diesem Bereich, erklärte das Unternehmen. Technik-Chef René Wienholtz betonte, dass die Daten im Netz auf Rechenzentren in Deutschland gespeichert seien. Dabei sei im Unterschied zu Anbietern aus den USA gewährleistet, dass das strenge Datenschutzrecht in Deutschland beachtet werde. «Vertrauen ist angesichts der aktuellen Diskussionen über die Sicherheit privater Daten ein ganz wichtiger Aspekt.» Anlässlich der veränderten Ausrichtung des Unternehmens erneuerte Strato am Dienstag auch seinen Markenauftritt.

Strato-Angebot HiDrive