New York (dpa) - Die ehemalige Partnerin und Muse von Bob Dylan, Suze Rotolo, ist tot. Sie starb nach Angaben ihres Ehemanns Enzo Bartoccioli bereits am vergangenen Donnerstag im Alter von 67 Jahren in ihrer Wohnung in Manhattan an den Folgen von Lungenkrebs, schreibt die «New York Times».

Die Tochter kommunistisch gesinnter Einwanderer aus Italien hatte in den frühen 60-er Jahren starken Einfluss auf Dylan ausgeübt. Ihre Ansichten verarbeitete er immer wieder in seinen Liedtexten. Rotolo zierte zudem das Cover von Dylans Album «The Freewheelin' Bob Dylan», mit dem der Künstler 1963 seinen kommerziellen und künstlerischen Durchbruch feierte. Das Foto, auf dem Rotolo mit Dylan Arm in Arm durch die Straßen des New Yorker Stadtteils Greenwich Village in der Nähe ihrer Wohnung läuft, wurde in den 60-er Jahren Kult.

Rotolo hatte im Sommer 1961 im Alter von 17 Jahren den damals noch unbekannten Musiker auf einem Folk-Konzert in der Riverside Church in New York kennengelernt. Während ihrer dreijährigen Beziehung brachte sie den Sänger mit dem Ideengut der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in Berührung und machte ihn mit Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Theater bekannt. Am Ende der Beziehung jedoch wollte sie mehr sein als nur die «Puppe des Freundes, eine Saite an seiner Gitarre», wie sie in ihren Memoiren («Als sich die Zeiten zu ändern begannen: Erinnerungen an Greenwich Village in den Sechzigern») schrieb.

New York Times