Den wohl einleuchtendsten Grund für seinen Rücktritt nennt der CSU-Politiker erst ganz zum Schluss seiner Erklärung. «Ich war immer bereit zu kämpfen. Ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht.» Der Leidensdruck wurde letztendlich zu groß. Die Medien schütteten Hohn und Spott über Guttenberg aus, die Wissenschaft machte die Causa Guttenberg zu einer Art Existenzfrage, und die Solidaritätsfront in der Union bröckelte. Am Montagabend wandte sich dann auch noch Guttenbergs Doktorvater, den der Minister einmal als seinen «großen Lehrer» bezeichnet hat, von seinem wissenschaftlichen Zögling ab.

Mit dem Rücktritt ist die wohl steilste politische Karriere in der Geschichte der Bundesrepublik - nach oben wie nach unten - auf einem Tiefpunkt angelangt. Noch vor wenigen Wochen wurde der bisher jüngste Verteidigungsminister in den Medien als «Baron ohne Bremse», «Heilsbringer aus der Provinz» und «Retter der Union» verehrt. Dass die Karrierekurve auch mal in die andere Richtung zeigen könnte, hatte er geahnt. «Ein gewisser Absturz hätte bei mir schon längst kommen müssen», sagte er im vergangenen Oktober, als er schon als Kanzlerkandidat und CSU-Chef gehandelt wurde. «Guttenberg siegt sich nochmal zu Tode», orakelten schon damals auch politische Freunde. Dass der Absturz so schnell kommen würde, hat aber wohl niemand geahnt.

Was wird nun aus Guttenberg? Angesichts des Familienvermögens von mehreren hundert Millionen Euro wurde dem 39-Jährigen immer Unabhängigkeit vom politischen Betrieb unterstellt. Einen anderen Beruf hat er aber nie gelernt. Seehofer und Merkel öffneten ihm am Dienstag jedenfalls schon einmal die Tür für ein politisches Comeback. «Er bleibt einer von uns», sagte Seehofer in seiner ersten Reaktion. Guttenberg werde «der deutschen Politik und auch seiner politischen Familie der Christlich-Sozialen Union erhalten» bleiben. Und Merkel attestierte ihrem scheidenden Minister «herausragende politische Begabung».

Erklärung und Video zum Guttenber-Rücktritt

Wiki-Plag zu Guttenberg

Protestbrief von Wissenschaftlern im Internet