Mannheim (dpa) - Im Verfahren gegen den Fernsehmoderator Jörg Kachelmann sollen heute zwei Experten der Polizei für Mobiltelefone und Computer als Zeugen gehört werden. Dabei wird es voraussichtlich um die Sicherung und Auswertung von Dateien auf Kachelmanns Handy sowie auf dem Computer seiner ehemaligen Geliebten gehen. Die 37- Jährige beschuldigt Kachelmann, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Auf ihrem Rechner waren unter anderem Fotos von Blutergüssen gefunden worden, die sie selbst aufgenommen hatte.