Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat sich über der Marke von 1,38 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3815 Dollar und damit in etwa soviel wie gestern Abend. Ein Dollar kostete 0,7239 Euro. An den Devisenmärkten dürften heute vor allem die USA im Blickpunkt stehen. So wird nicht nur der wichtige ISM- Einkaufsmanagerindex veröffentlicht, der als Frühindikator für die Industrieproduktion gilt. Auch hat Notenbankchef Ben Bernanke seinen halbjährlichen Auftritt vor dem US-Senat.