Düsseldorf (dpa) - Die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst sind am Morgen in Nordrhein-Westfalen und in Schleswig-Holstein fortgesetzt worden. Zum Auftakt hatten gestern Arbeitnehmer im Saarland und in Hessen die Arbeit niedergelegt. Tausende Angestellte in Gerichten, Straßenbaubetrieben und Landesministerien des bevölkerungsstärksten Bundeslandes NRW erschienen nicht zur Arbeit. In Düsseldorf ist eine Kundgebung und eine Demonstration zum Landtag geplant. Am Mittag spricht Verdi-Chef Frank Bsirske zu den Beschäftigten. In Schleswig- Holstein legten angestellte Lehrer an Schulen ihre Arbeit nieder.